Hilfe zur Selbsthilfe in Burkina Faso (Vaterland der ehrenwerten Menschen)

Hilfe zur Selbsthilfe durch Bildung in Burkina Faso

Ein Land in Westafrika (Binnen) mit ca. 18.4 Mio. Einwohnern.
Geplagt von Dürreperioden, gehört Burkina Faso zu den ärmsten Ländern der Welt (Rang 181 im weltweiten Entwicklungsindex). Hunger, schlechte medizinische Versorgung, fehlende Infrastruktur, um nur einige zu nennen, halten die Menschen trotzdem nicht davon ab Lebensfreue auszustrahlen.

Die Burkinabé schaffen es auch bei allen Widrigkeiten, dass unterschiedliche Glaubensrichtungen und Ethnien friedlich zusammen leben.
Oft braucht es nicht viel um zu helfen und FfK unterstütz mit „Hilfe zur Selbsthilfe durch Bildung“ drei Schulprojekte, in Ouahigouya (Regionalhauptstadt im Norden), Koudougou (West-Zentrum) und in Gaoua (Süd-Westen) des Landes.
Trotz Schulpflicht liegt der Schulbesuch unter 50%, weil schlicht und einfach das Geld für die einfachsten Dinge fehlt. Mit der Unterstützung in Form von Sach- und Geldspenden (Schulgeld, Heften, Bücher, Stifte, Taschen ) können wir in diesen drei Regionen 60 Schülern den Schulbesuch sicherstellen.
Die Zweckmäßige, verantwortungsvolle Verwendung der Gelder werden von uns mit unserem Repräsentanten, Isaaka Yaneogo, vor Ort abgestimmt und kontrolliert, sowie regelmäßig Bericht erstattet.

Projekte in Burkina Faso

Schulklasse eines unserer Projekte!

Gemeinsamer Unterricht in der Schulklasse!